Sendung Februar 2013 – Debattierturnier Hamburg

Der Debatierclub Hamburg veranstaltete in diesem Jahr einen Debattierwettkampf im Hamburger Rathaus. Der Einladung folgten Teams aus ganz Deutschland.  Die Gäste zeigten sich fast ausnahmslos überaus beeindruckt von der Kulisse des Veranstaltungsort.

33 Teams aus dem deutschsprachigen Raum kamen nach Hamburg um an dem Turnier teilzunehmen. Die Teilnehmerzahl betrug 137

Beitrag Hochschulpolitik

Es Waren mal wieder „Wahlen“ an der Universität Hamburg.  Der Name und die Aufmachung der Veranstaltung suggerieren hier würde politische Macht übertragen. Insbesondere Studenten in den Anfangssemestern übersehen oft folgendes: Hier wird lediglich ein Sprecher gewählt. Die einzige direkte Entscheidungskompetenz ist die Verfügung über den aus einem Anteil von ca 10 Euro pro Student bestehenden Anteil des Semesterbeitrages.

Die Vergangenheit lehrt: Keine Partei wird auch nur ansatzweise irgendewas von dem was sie behauptet durchsetzen können. Wie sollten sie auch – haben sie doch keine wirkliche Macht auch nur ansatzweise direkt Mitzubestimmen.

Bei Entscheidungen an der Hochschole wird die Meinung der Studierendenvertretung angehört und dann in der Regel doch alles so abgewickelt wie geplant. Grundsäzlich kommt diese Wahl absurder Zeitverschwendung nahe.  Das soll jetzt nicht heißen, eine Studentenvertretung sei überflüssig. Man sollte sich nur keinen Illusionen bezüglich ihrer Bedeutung hingeben.  Immerhin besser als garnichts… Und worum geht es letztenendes – um einen Anteil von 10,60 Euro des Semesterbetrages. Das ist der Preis für einen guten Cocktail… Und auch Kein schlechter Preis für ein ganzes Jahr Theater – Wie gesagt – Besser als garnichts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.